Satzung

Einleitende Bemerkungen

Building Information Modeling (BIM) ist inzwischen auch in regionalen Strukturen ein gemeinschaftliches Thema für Bauherren, Projektsteuerer, Planer, Bauunternehmen, Zulieferer, Betreiber, und nicht zuletzt für Ausbildungsstätten. Bundesweit haben sich bereits einige – meist Cluster genannte – regionale Netzwerke organisiert. Mit dem BIM Cluster NRW wollen wir für auch diese Region eine Plattform bieten, um die regionale Zusammenarbeit zu fördern.

§1 Name und Sitz
(1) Der Name der Gesellschaft ist „BIM Cluster NRW“.
(2) Das BIM Cluster NRW hat seinen Sitz am Standort des Lehrstuhls für Informatik im Bauwesen an der Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstraße 150 in 44780 Bochum.

§2 Organisationsform
(1) Das BIM Cluster NRW ist eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR).
(2) Das BIM Cluster NRW betreibt eine Web-Repräsentanz im Internet (https://bim-nrw.de/).
(3) Die Mitglieder des Koordinierungskreises und der Sprecher/die Sprecherin des BIM Clusters NRW werden in der Web-Repräsentanz namentlich aufgeführt.

§3 Zweck der Gesellschaft
(1) Zweck des BIM Clusters NRW ist die Förderung der digitalen Transformation beim Planen, Bauen und Betreiben von baulichen Anlagen insbesondere durch die Methodik Building Information Modeling (BIM). Der Zweck des BIM Clusters wird ausführlich im Letter of Intent (LOI) aus 01/2018 beschrieben, der als Anlage 1 Bestandteil dieser Satzung wird.
(2) Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Informationsverantwortung, Wissensvermittlung mit und gegenüber Hochschulen, Kammern, Verbänden, der Politik und Öffentlichkeit, kleinen und mittelständischen Unternehmen und zu handwerklichen Themen, Erfahrungs- und Wissensaustausch sowie durch die Durchführung von Seminaren, Vorträgen, Kursen und Veranstaltungen auf dem Gebiet des Building Information Modeling (BIM).

§4 Struktur
(1) Das BIM Cluster NRW strukturiert sich in

– Koordinierungskreis
– Arbeitskreise
– den Sprecher/die Sprecherin des BIM Clusters NRW
– Mitglieder (Unterstützer)
(2) Dem Koordinierungskreis obliegt die Steuerung des BIM Clusters NRW. Er beschließt mit 2/3 Mehrheit der Mitglieder des Koordinierungskreises über Änderungen der Satzung und organisiert die Veranstaltungen. Neue Mitglieder des Koordinierungskreises können mit einer 2/3 Mehrheit der Mitglieder des Koordinierungskreises gewählt werden. Der Koordinierungskreis sollte nicht mehr als 15 Mitglieder haben und die gesamte Wertschöpfungskette Bau in NRW abbilden. Die Mitglieder des Koordinierungskreises können jeweils bis zu zwei natürliche Personen in den Koordinierungskreis entsenden. Diese natürlichen Personen sind dem Sprecher/der Sprecherin des Koordinierungskreises zu benennen. Die Mitglieder des Koordinierungskreises sind Gesellschafter des BIM Clusters NRW. Das für das Bauen in NRW zuständige Ministerium vertreten durch das BIM-Competence-Center des Landes NRW nimmt als ständiger Gast an den Sitzungen des Koordinierungskreises teil.
(3) Die Rolle des Sprechers/der Sprecherin des BIM Clusters NRW wechselt alljährlich zum 01. April zwischen den Mitgliedern des Koordinierungskreises. Der Sprecher/die Sprecherin wird vom Koordinierungskreis mit einfacher Mehrheit gewählt. Er/sie führt die Geschäfte der laufenden Verwaltung, insbesondere lädt er/sie zu den Sitzungen des Koordinierungskreises ein, leitet die Sitzung und ist verantwortlich für die Protokollierung der Sitzungen. Bei seiner Tätigkeit arbeitet er eng mit dem BIM-Competence-Center des Landes NRW zusammen. Der Sprecher/die Sprecherin fühlt sich den Interessen der gesamten Wertschöpfungskette verpflichtet und kommuniziert ausschließlich im Namen des BIM Clusters NRW. Der Sprecher/die Sprecherin hat einen/eine Stellvertreter/Stellvertreterin. Er/sie wird vom Koordinierungskreis mit einfacher Mehrheit gewählt. Sprecher/in und Stellvertreter/in sollten aus unterschiedlichen Bereichen der Wertschöpfungskette Bau stammen. Sprecher/Sprecherin und Stellvertreterin/Stellvertreter können mit einer Mehrheit von 2/3 der Mitglieder des Koordinierungskreises abgewählt werden.
(4) Arbeitskreise werden vom Koordinierungskreis mit einfacher Mehrheit eingesetzt, mit einem konkreten Arbeitsauftrag versehen und arbeiten dem Koordinierungskreis zu.

§5 Mitglieder (Unterstützer)
(1) Mitglied und damit Unterstützer des BIM Clusters NRW kann jeder werden, der an der Wertschöpfungskette Planen, Bauen, Betreiben und Rückbau, beteiligt ist (z.B. öffentliche und private Bauherren, Architekten und Ingenieure, ausführende Unternehmen, Wissenschaftler und Hochschulen, Kreise und Kommunen, Verbände und Kammern).
Es gibt – trotz des prinzipiellen Fokus auf die Region NRW– keine geografische Begrenzung.
(2) Die Mitgliedschaft ist kostenfrei. Sie kann jederzeit durch schriftliche oder elektronische (E-Mail) Erklärung gegenüber dem Sprecher/der Sprecherin des BIM Clusters gekündigt werden.
(3) Jegliche Tätigkeit im BIM Cluster NRW ist ehrenamtlich. Eine aktive Unterstützung des Zwecks der Gesellschaft wird erwartet.
(4) Der Koordinierungskreis entscheidet mit einfacher Mehrheitseiner Mitglieder über die Aufnahme neuer Mitglieder (Unterstützer). Der Antrag auf Aufnahme muss schriftlich oder elektronisch (E-Mail) gegenüber dem Sprecher/der Sprecherin des BIM Clusters NRW gestellt werden. Der Koordinierungskreis entscheidet mit 2/3 Mehrheit der Mitglieder des Koordinierungskreises über den Ausschluss eines Mitglieds (Unterstützers).

§6 Schlussbestimmung
(1) Diese Satzung ist in ihrer jeweils gültigen Fassung auf der Web-Repräsentanz des BIM Clusters NRW zu veröffentlichen.

 

Der Koordinierungskreis im Oktober 2018